impressedlogo
Impressed - Produktnews: axaio MadeToPrint ID Server

MadeToPrint ID Server

Produktnews vom 29.10.2012

MadeToPrint Server bei der Ringier AG

axaio hat einen ganz interessanten Anwenderbericht der Ringier AG in der Schweiz über die Integration von MadeToPrint publiziert. Martin Werren, Leiter Business Solutions bei Ringier, erklärt, wie das Medienunternehmen durch den Einsatz von MadeToPrint Server wertvolle Arbeitszeit sowie Support-Aufwand einsparen konnte:

Ringier ist das größte international operierende Schweizer Medienunternehmen und führt weltweit mehr als 120 Zeitungen bzw. Zeitschriften, Druckereien, diverse Radio- und Fernsehkanäle und über 80 Web- und Mobile-Plattformen.

1996 wurde axaio MadeToPrint - damals noch für Quark Publishing System - bei Ringier installiert. Seitdem wird die Software eingesetzt, um in erster Linie voll automatisiert Druckdaten zu erstellen. Diese umfassen vor allem hoch aufgelöste PDFs nach PDF-X/3 Standard, aber auch niedrig aufgelöste PDFs und Thumbnails für nachgelagerte Systeme.

"Wir hatten uns damals für MadeToPrint entschieden, um unsere Druckausgabe zu standardisieren und zu automatisieren", erklärt Martin Werren, Head of Business Solutions IT, Abteilung Publishing and Content Management Technologies bei der Ringier AG. "Standardisierung ist für uns sehr wichtig. MadeToPrint unterstützt alle geforderten ISO-Standards bei der PDF-Ausgabe und hilft, Fehler zu vermeiden. Außerdem werden unsere Layouter von sich wiederholenden Aufgaben entlastet und können sich so ihrer eigentlichen Aufgabe, dem Design, widmen."

Durch den Einsatz von MadeToPrint spart Ringier 60 bis 90 Minuten wertvolle Arbeitszeit pro Tag ein. Zudem ist die Software sehr robust und zuverlässig und die Performance bei entsprechender Hardware hervorragend.

Lesen Sie den vollen Artikel von axaio:

Ringier AG - Seit 2004 überzeugter axaio MadeToPrint-Anwender

Zurück zur Übersicht