impressedlogo
Impressed - Produktnews: axaio MadeToPrint ID AUTO

MadeToPrint ID AUTO

Produktnews vom 13.01.2014

axaio MadeToPrint 2.5 verfügbar

axaio MadeToPrint ist in neuer Version 2.5 erhältlich. Das Update (Version 2.5.284) enthält eine Reihe neuer Funktionen und Optimierungen sowie Problem-Behebungen.

axaio MadeToPrint Auto und Server ermöglichen es Anwendern, verschiedene Hotfolder (überwachte Ordner) zu definieren, um eine automatische Ausgabe mit Adobe InDesign zu generieren. InDesign-Jobs werden in die jeweiligen Hotfolder geleitet und basierend auf den Einstellungen voll-automatisch verarbeitet, ganz ohne manueles Zutun. Ab der neuen Version 2.5.284 kann man diesen Hotfoldern Prioritäten zuweisen, um die Reihenfolge, nach der die Jobs abgearbeitet werden sollen, bestimmen zu können. Beispielsweise können Archivierungs-Jobs in der Reihenfolge dringenden Produktions-Jobs nachgestellt werden, um diese nicht warten zu lassen und um Termine einhalten zu können.

Eine weitere, des öfteren nachgefragte Funktion, beinhaltet eine zusätzliche Glättungsoption beim Exportieren von InDesign-Dateien nach PNG oder TIFF. Mit dieser neuen Option können PNG- und TIFF-Bilder besser genutzt werden, inbesondere bei der Verwendung als Mini- oder Vorschau-Bilder. In Workflows, in denen Ebenen verwendet werden, kann man Ebenenansichten jetzt ebenso anhand ihrer Benamung exportieren, was ein Plus an Flexibilität bedeutet.

MadeToPrint-Version 2.5.284 enthält außerdem die neueste pdfToolbox 7-Engine, zum Nachbearbeiten bzw. Nachprüfen der generierten PDF-Datei aus MadeToPrint. Die seit Oktober 2013 verfügbare pdfToolbox Version 7 des axaio-Schwester-Unternehmens callas software, beinhaltet neue und verbesserte PDF-Prüfoptionen, die aus MadeToPrint heraus angesteuert werden können. Der Anwender wählt aus einer Palette das für seine Anforderunegn geeignete PDF-Profil aus, um seine maßgeschneiderte PDF-Datei exportieren zu können.

Eine komplette Liste der Funktionen, Fehlerbehebungen und Änderungen des letzten Updates von MadeToPrint Version 2.5.284 finden Sie in unserer Versionshistorie.

Hinweis für Enfocus Switch-Benutzer: Es ist ein neuer MadeToPrint Switch-Konfigurator verfügbar (v22), der eine Reihe kleinerer Optimierungen enthält. Den Konfigurator erhalten Sie auf der Crossroads-Seite oder aber über den eigenen Switch Pack Manager.

Preise und Verfügbarkeit

MadeToPrint-Version 2.5.284 ist für existierende Kunde kostenlos und ab sofort verfügbar. Das Plug-In ist in drei Varianten erhältlich:

MadeToPrint Standard ist ab 349,- Euro, MadeToPrint Auto ab 2.490,- Euro und MadeToPrint Server (für InDesign Server) ab 5.490,- erhältlich (ab Server-Version CC ausschliesslich als Subskriptions-Model).

Alle Preise zzgl. MwSt.

MadeToPrint kann kann auch mit einer Reihe von Publishing-Systemen integriert werden, so u.a. auch mit Woodwing Enterprise.

Zurück zur Übersicht