impressedlogo
Impressed - Produktnews: Enfocus Switch

Switch

Produktnews vom 15.09.2016

Enfocus Switch und callas pdfToolbox beim Medienunternehmen Heilbronner Stimme

Mehr Automation, weniger Arbeitslast

Eine Erweiterung der Software durch enfocus Switch und callas pdfToolbox beschleunigt beim Heilbronner Medienunternehmen die Produktion von Tageszeitungen, Wochenblättern und Apps.

Den gesamten Anwenderbericht können Sie hier als PDF herunterladen: AWB_Heilbronner_Stimme.pdf

Seit der Gründung im Jahr 1946 als Zeitungsverlag hat sich die Heilbronner Stimme, Stammhaus der Unternehmensgruppe mit Sitz in Heilbronn, zu einem modernen, breit aufgestellten Medienunternehmen entwickelt, das unabhängig und vollständig in Familienbesitz ist. Die Heilbronner Stimme versteht sich als die wichtigste Plattform für journalistische und werbliche Inhalte aus der Region und für die Region und beschäftigt in der gesamten Firmengruppe ca. 500 Mitarbeiter. Die Unternehmensgruppe ist vielfältig aufgestellt: die Geschäftsbereiche reichen vom klassischen Printgeschäft der Tageszeitung, Anzeigenblätter und Magazine über die digitalen Medien bis zur Brieflogistik und Agenturleistung. In allen Unternehmensbereichen wird großer Wert auf hohe Qualität der Produkte und Dienstleistungen gelegt.

Qualität ist Trumpf

"Die hohe Qualität unserer Druckprodukte ist Voraussetzung für zufriedene Kunden", weiß Jochen Engelbrecht, Abteilungsleiter Medienproduktion, zu berichten. "Bereits zum siebten Mal ist die Heilbronner Stimme im Jahr 2016 in den Kreis der besten Zeitungsdrucker der Welt aufgenommen worden, in den "International Color Quality Club". Der moderne Maschinenpark mit der erst 2015 neu installierten KBA Commander CL und die perfekt aufeinander gestimmten Abläufe sind ein Garant dafür."

Sorgfältig ausgewählte Hard- und Software ist ein entscheidender Faktor für eine fehlerfreie Medienproduktion. Ein Lied davon kann Jürgen Senghaas (Projekt- und Qualitätsmanager in der Medienproduktion) singen.

Gesucht: eine flexible und zukunftsfähige Lösung…

"Um langfristig die Qualität und Effektivität des Workflows zu stärken, haben wir ein Technologie-Screening durchgeführt. Wir wollten außerdem eine Möglichkeit haben, Workflows selbst anzulegen und zu pflegen. Wichtig war uns zudem, eine flexible und zukunftsfähige Lösung zu erhalten. Die Produktion lief bislang mit CGS Oris Hotfolder Manager, davor mit OneVision Asura“, erklärt Jürgen Senghaas.

"Das Screening brachte einige realisierbare Ergebnisse. Fündig wurden wir letztlich bei unseren Technologiepartnern ProPublish und Impressed GmbH. Was Qualität, Flexibilität, Nachhaltigkeit und Anschaffungspreis betraf, erschien uns die Konstellation aus Enfocus Switch und callas pdfToolbox am geeignetsten.

Die hervorragende Zusammenarbeit mit ProPublish und deren perfekte Kundenorientierung bei der Integration des Redaktionssystems Woodwing Enterprise führten dazu, dass die Hamburger Kollegen auch den Service für die Systeme Elpical Claro und Switch für uns übernahmen. Nachdem der Server mit den notwendigen Zugriffsrechten aufgesetzt war, war die reine Installation mit Anlage der ersten Workflows an einem Tag erledigt. Die Übernahme der alten Workflows auf die Plattform Switch, das mit ganz anderen Optionen daherkommt, war gleichzeitig auch ein Entrümpeln und Vereinfachen. Nach wenigen Tagen waren fast alle Workflows in Switch und callas pdfToolbox übernommen.

…die neue Möglichkeiten eröffnet

Die Aufgaben für Enfocus Switch, callas pdfToolbox und Elpical Claro haben sich im Vergleich zu den zuvor eingesetzten Modulen vervierfacht und sind als produktionswichtiges Herzstück im Herstellungsprozess nicht mehr wegzudenken. Die neuen Tools haben sich nach und nach in den Produktionsprozess eingefügt. Am augenfälligsten ist der Aspekt, dass die Fachabteilung ohne Hilfe der IT auch komplexe Workflows sehr schnell umsetzen und realisieren kann.

Unser Kerngeschäft ist die Produktion der führenden Tageszeitung der Region: Die Heilbronner Stimme mit ihren lokalen Ausgaben und den Kopftiteln Hohenloher Zeitung und Kraichgau Stimme. Parallel ist unser Unternehmen digital auf dem Vormarsch. Mit dem e-Paper „e-Stimme“, der „StimmeApp“, der „m-Stimme“ für mobile Endgeräte, der Homepage „stimme.de“ und deren Premium-Varianten ist das komplette digitale Spektrum abgedeckt. Wochen- und Anzeigenblätter runden das Portfolio ab. In den Tochterunternehmen werden Anzeigenblätter, Magazine, Bücher, Apps und verschiedenste Drucksachen gefertigt. Switch und die pdfToolbox steuern dabei quasi den gesamten Workflow in der Medienproduktion eigenständig.

Vom PDF-Preflight (ISOcoated, ISOnewspaper, Online-RGB) über die DeviceLink-Verrechnung, den Ausgabeworkflow mit RIP-Fehlerbenachrichtigung, das Erzeugen farbverbindlicher Vorschau-PDF, FTP-Abrufe mit gezielter PDF-Transformierung und E-Mail-Benachrichtigung, Notfall-Workflows mit Partnerverlagen (vollautomatische Anpassung von Seitengrößen, Farbwandlung, Anpassen der Namenssyntax), verschiedene Bildworkflows auf Hotfolder-Basis und mit Datenbankanbindung (Bilddefinition aus Soap-Schnittstelle, Mailbenachrichtigung bei fehlerhaften Bildern), das Überwachen von Netzwerkordnern und Überstellen der eingehenden Daten in eine Datenbank gleicher Struktur, XML-gesteuerter PDF-Preflight nach Zielfarbraum bis zur Aufbereitung von Print-Produktions-PDF für Android und iOS…“

Mit der Kombination Enfocus Switch/callas pdfToolbox und Einbeziehung der Bildoptimierungs-Software Claro hat das Medienunternehmen nicht nur bestehende Workflows abgelöst. Mit Switch wurden auch alle Prozesse intensiv beleuchtet, und es sind Workflows gebaut worden, die die Produktion sicherer und einfacher machen. Mittlerweile laufen über 60 Flows, verteilt auf zwei Switch-Servern. Neben dem callas pdfToolbox Server wurde an Enfocus Switch noch die Bildautomatisierungs-Software Elpical Claro angedockt. Im Publikationssystem Woodwing Enterprise wird über Switch der Anzeigenworkflow und der Bildworkflow Richtung Wordpress unterstützt. Außerdem sind im Haus noch verschiedene datenbankgestützte Workflowlösungen für Verlage, wie z.B. Alfa Open Media, Alfa MediaSuite, AdFlow Enterprise, aktiv, wo mit Switch einige manuelle Aufwände durch intelligente Automation reduziert werden konnten.

Jürgen Senghaas erlebte eine problemlose Umstellung: „Nach und nach wurden Workflows gebaut und testweise in Betrieb genommen. Durch die vielen Optionen innerhalb von Switch konnten hier neue Abläufe entstehen. Es empfiehlt sich, nach der 1:1-Übernahme und Inbetriebnahme der ursprünglichen Aufgabe, an den Workflows parallel weiterzuarbeiten. Es lässt sich immer noch etwas vereinfachen und optimieren. Besonders zu erwähnen ist hierbei, dass die Fachabteilung „Medienproduktion“ fast selbstständig die Workflows ohne IT-Hilfe erstellen, testen und live einsetzen kann. Dies verschafft der Produktion einen großen Vorteil an Flexibilität und direkter Einflussnahme auf Prozessparameter zur Steigerung der Qualität. PDF-Einstellungen, Device-Link-Profile, Farbprofile können jederzeit selbstständig von der Fachabteilung getestet und bei OK in den Workflow übernommen werden.“

Geht nicht, gibt’s nicht

„Ab einem gewissen Grad der Integrationstiefe können bei Switch Skripte und reguläre Ausdrücke herangezogen werden“, fügt Jochen Engelbrecht hinzu. „Dadurch sind die Möglichkeiten beinahe unbegrenzt. Die Skripte sind für einen Facharbeiter der Medienbranche inhaltlich teilweise nur schwer zu verstehen, daher unterstützt uns bei diesen komplexen Herausforderungen unser Integrator ProPublish, der sich in Java, RegEx und Skripten auskennt. Sofern Produktionsprobleme im Zusammenhang mit der Einführung der pdfToolbox auftraten, wurden wir von callas und Impressed gut betreut. Wenn sich das Programm beispielsweise im PDF-Verarbeitungsprozess aufhängte und durch die verminderte Leistungsfähigkeit des Servers Produktionsengpässe drohten, sind unsere Ansprechpartner bei callas und Impressed sofort aktiv geworden und haben das Problem gelöst. So kam es schon vor, dass unsere Probleme bei der Modifikation des Workflows die callas pdfToolbox verbessern konnten und eine neue Version auf den Markt kam.

Alles in allem wünschen wir uns bei Switch noch etwas mehr Inklusion von in der Medienbranche eingesetzten Aufgaben. Bei uns im Hause z.B. überall dort, wo komplexe Skripte nötig sind: Reguläre Ausdrücke, Variablen in Programmiersprache, JavaScript-Ausdrücke… mit etwas mehr Transparenz würde sich diese schwierige Materie auch für ungelernte IT-Fachleute erschließen. Das Programm sollte dahingehend „sprechender“ und weniger kryptisch werden.

Die Kombination Switch/callas ist aber allemal sehr leistungsfähig und lohnt sich unseres Erachtens für alle Unternehmen, die in der Medienproduktion agieren, also Verlage, Druckdienstleister, Werbeagenturen, Druckereien usw.“

Über Enfocus Switch:

Enfocus Switch ist eine leistungsfähige und äußerst flexible Lösung für die Automatisierung von Produktions-Arbeitsschritten in Agenturen, Verlagen, Druckvorstufen-Betrieben und Druckereien. Neben dem Datenempfang und -versand bietet Switch einzigartige Funktionen zum Filtern, Sortieren und Routen von Daten inklusive der Unterstützung von Metadaten (z.B. JDF, XML, XMP, IPTC, EXIF...).

Über callas pdfToolbox Server:

Der pdfToolbox Server ermöglicht die vollautomatische Verarbeitung von PDF-Dokumenten mittels überwachter Ordner (Mac OSX und Windows) oder durch die Integration in übergeordnete Systeme mittels der Steuerung per Kommandozeile (CLI -Steuerung unter Mac OS X, Windows und verschiedenen Unix-Varianten). Damit lässt sich pdfToolbox Server schnell und einfach in bestehende Workflow-Umgebungen integrieren.

Integrationspartner

Zurück zur Übersicht